Vorsorgeauftrag

Urteilsfähigkeit: Nach einem schweren Unfall oder aufgrund einer Krankheit kann es vorkommen, dass Sie plötzlich nicht mehr urteilsfähig sind. In einem solchen Fall wird es unumgänglich, dass jemand anderes für Sie die rechtlichen Entscheidungen trifft.
Vorsorgeauftrag: Mit dem Vorsorgeauftrag haben Sie die Möglichkeit, diese Person selbst zu wählen. Daneben sind weitere Dispositionen hinsichtlich der Rechtsvertretung, Vermögensverwaltung und Personensorge möglich. Wir beraten Sie gerne über die bestehenden Möglichkeiten und setzen einen individuellen auf Sie zugeschnittenen Vorsorgeauftrag auf.
Vorsorgebeauftragter: Als Vorsorgebeauftragter kann eine natürliche oder eine juristische Person eingesetzt werden.
Registrierung: Dem Zivilstandsamt kann die Errichtung des Vorsorgeauftrags sowie den Hinterlegungsort desselben gemeldet werden. Damit wird sichergestellt, dass der Vorsorgeauftrag im Falle einer Urteilsunfähigkeit rasch aufgefunden und den zuständigen Behörden zur Kenntnis gebracht wird.
  mynot